powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Citroen CX: Verreckt auf der Autobahn

| 1 Kommentar

Das hat alles heute morgen schon angefangen. Als ich am Kreuz A33/A30 abgefahren bin, ist nach dem Auskuppeln der Motor ausgegangen. Ich habe dann wieder eingekuppelt und dann ist er wieder angegangen. Das Spiel hat sich dann bis zum Büroparkplatz bei jedem Auskuppeln wiederholt. Prima Sache.

Am Büro hab ich ihn dann erstmal abgestellt in der optimistischen Stimmung wird schon nachher alles gut sein. Nachdem ich einen langen und wenig amüsanten Arbeitstag hinter mich gebracht habe, bin ich dann raus zum Parkplatz und der CX ist eigentlich problemlos angesprungen. Ging auch nicht aus beim Einkuppeln. Toll! Also bin ich frohen Mutes auf den Autobahn aufgefahren.

Bei Hilter hatte ich dann beim Schalten vom vierten in den fünften Gang wieder das Problem, dass der Motor ausgegangen ist. Danach bin ich nur noch 100 km/h schnell gefahren. Als ich dann doch mal einen Laster überholen wollte, hab ich gemerkt, dass die Beschleunigung nicht volle Leistung bringt. Fühlte sich wieder so an, als wäre was mit dieser Turbo-Dose.

Kurz vor Dissen hörte sich der Motor auch schon nicht mehr so ganz toll an. Das Geräusch hörte sich ein bisschen wie ein Flattern an. Kurz davor hatte auch mal die Warnleuchte für die Motoröltemperatur (Das Display in der Anzeige hat aber brav 85° angezeigt.) aufgeleuchtet. Nach dem Tunnel kam mir das alles ein bisschen unheimlich vor und da bin ich rechts ran. Beim Ausrollen ist der Motor ausgegangen. Er liess sich auch nicht mehr starten (Hört sich an, als wäre die Batterie zu schwach, aber mit ein wenig Pessimismus könnte man auch sagen, es würde sich so anhören, als würde der Anlasser den Motor nicht mehr gedreht kriegen.).

Öl habe ich noch geprüft, das war noch ausreichend vorhanden. Allerdings kam mit die Endspitze des Ölprüfstabes extrem heiss vor! Der Abschlepper hatte auch noch im Kühlwasserbehälter nachgesehen, ob sich da beim (Versuch den CX) An(zu)lassen irgendwelche Bläschen zeigen oder Öl oder weiss der Geier was. War aber nicht und der Behälter stand auch noch unter Druck.

Dann habe ich lustig den ADAC angerufen, nur 20 Minuten bei doch recht frischen Temperaturen draussen mir den Arsch abgefrohren (!) und habe mich nach Bielefeld schleppen lassen. Na da wird sich mein Um-die-Ecke-Schrauber aber bestimmt freuen, dass er sich jetzt mit den Innereien eines CX auseinandersetzen kann.

Der Abschlepper (war wirklich mal ein Netter und ich weiss gar nicht, wann ich diese meine Arbeitsstrecke das letzte Mal auf einem Beifahrersitz gesessen hab) tippt auf die Kopfdichtung. Ich halte mal dagegen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: 1 Jahr Citroen CX [powerbook_blog]

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.