powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Ein Kommentar

  1. Also ich 2005/2006 beruflich für ein paar Wochen nach Russland musste, hat die Firma eine „Visum-Agentur“ in Bad Godesberg beauftragt. So musste man sich nicht selbst um alles kümmern.

    Damals musste man sich übrigens innerhalb von drei Tagen wiederum bei irgendeiner Stelle (sah eher privatwirtschaftlich aus) in Russland melden. Die Adresse hatte ich auch von dieser „Visum-Agentur“ bekommen.

    Ob das heute auch noch so üblich ist, weiß ich nicht. Aber auf jeden Fall mal nachfragen, sonst gibt es bei der Ausreise Probleme…

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.