powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Aus dem Nähkästchen …

| 3 Kommentare

Meine Stammleser haben sich unlängst ein eigenes Urteil bilden können, allen anderen kann ich es auch ganz einfach auf den Punkt bringen: Ich bin ein Fuchs! Verdammt clever. Ungemein. Sowieso. Und damit alle nicht so prima ausgestatteten Mitmenschen von mir lernen können, gibt es hier mal wieder ein Kostprobe:

Ich gedenke ja, mir irgendwann eine Buell XB12R zu kaufen. Das stößt beim Finanzministerium aus diversen Gründen aus wenig bis gar keine Gegenliebe. Und das hat mehrere Gründe auf die ich nicht eingehen möchte, weil dieser Beitrag dann zu lang werden würde, das Ganze sowie ziemlich konfus ist und so weiter (wie z.B. dass ich dann wie ein totaler Depp dastehe).

Ich möchte also ein Motorrad haben. Echt. ich will es nicht mal kaufen. Einfach nur haben, wäre vollkommen ok. Und ganz eigentlich wollte ich mir ja eine Suzuki Hayabusa kaufen. Über Geschmack lässt sich ja streiten, ich mag das Schlachtschiff. Aber ich bin auch nicht soooo oberflächlich. Mir geht es um die inneren Werte – hey, das Baby läuft 300 km/h in Werteinstellung. Yes! Um, dies mal zu demonstrieren, habe ich dann neulich auf dem Sofa sitzend der Finanzministerin das folgende Youtube Video präsentiert:

Hach. Und nein, das ist noch nicht mal eine Hayabusa, aber fast und ich meine die Hayabusa hat noch ein wenig mehr Zug und so. Aber das ist auch gar nicht der Punkt. Der Punkt kommt jetzt! . _ _ _ Ich bin doch schon ganz schön vernünftig geworden, oder? Ich will ja gar keine Haysbusa mehr. 300 km/h müssen es ja gar nicht sein. So eine Buell zum Cruisen würde mir ja reichen …

Ihre Antwort passte auch. Ja, sicher, jog … Diesen Tonfall, den sie dabei hatte, weiss ich aber nicht so wirklich zu deuten …

3 Kommentare

  1. Liebe Finanzministerin,

    jetzt gönn‘ dem Jog doch sein „Potenzmittel“, der ist doch schon vierzig geworden!

  2. Auf was für ner Autobahn sind die da bitte unterwegs, dass die nen 3er BMW nur knapp mit 260 überholen können?!

  3. zum deuten: der tonfall war leicht ironisch bis sarkastisch,
    den hintergrund lasse ich dann ma weg, um den jog nicht als deppen darstellen zu wollen…

    @SATO ich denke da eher an „schlappofix“ gegen die krise…

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.