powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Steuererklärung

| 1 Kommentar

Ich feile noch an meiner diesjährigen Steuererklärung. Will sagen, ich habe noch nicht mal die Belege zusammen. Allerdings könnte ich dieses Jahr mal einen anderen Weg ausprobieren.

Liebes Finanzamt,

ich habe weder Lust noch Zeit, mich auch dieses Jahr zwei ganze Abende vor den Rechner zu setzen und diese unsäglichen Felder mit Inhalt zu füllen, nur um dann in gefühlten zwanzig Wochen nach Abgabe den üblichen Betrag von Ihnen zurück erstattet bekommen. Ich weiss ja auch, dass ihr da unheimlich viel zu tun habt.

Könnten wir das dieses Jahr nicht ein wenig einfacher halten. Ich schicke Ihnen ein Blatt zu, auf dem ich erkläre, dass ich im Vergeich zum Vorjahr nicht wirklich etwas geändert hat und sie überweisen mir einfach einen Mittelwert aus den Beträge der letzten Jahre.

Ich muss nichts ausfüllen, sie müssen nichts nachprüfen. Sind wir doch alle glücklich, oder? Es ist doch irgendwie auch Sommer!

Ihr freundlicher Steuerzahler.

Was macht eigentlich derFriedrich Merz und warum konnte der diese Bierdeckelsteuer nicht durchsetzen?

Ein Kommentar

  1. da wär ich sofort mit dabei!

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.