powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

WordPress Themes

| 3 Kommentare

Ich sag es offen und ehrlich. Ich wollte WordPress – ich dachte, Hunderte von Bloggern können nicht irren. Seitdem ich mir aber Datenbank-Struktur und PHP-Code angesehen habe, bin ich eher ernüchtert. Der Code könnte auch von mir kommen, die Datenbank-Struktur ist einfach und könnte mE etwas effektiver sein. Aber das schöne ist ja, dass man selber Hand anlegen kann.

Ich war ja bislang mit Antville so zufrieden, weil man da eben nicht selbst die ganze Zeit rumschrauben konnte.

Zudem dachte ich – hey eins dieser 805+ Free WordPress 1.5 and 2.0 Themes / Templates würde es erstmal sein, bevor ich mir das so zurecht schnitze, wie ich das haben möchte, aber leider nein. Von den fünfzig, die ich mir jetzt angesehen habe, war so gar nichts nach meinem Geschmack. Also muss ich die ersten Wochen erstmal mit dem Standard klarkommen.

3 Kommentare

  1. Freut mich das du nun WordPress Nutzer bist. Ich lese Deinen Blog schon länger, war bisher aber immer zu faul mich anzumelden. Es gibt so viele WP Themes im Netz da findest du bestimmt etwas zur Überbrückung. Das Kubrick Theme kann mittlerweile auch keiner mehr sehen.

    [1] [2] [3]

  2. WordPress ist sicher eine gute Entscheidung. Seit iche s habe mach ich nur noch gute Erfahrungen damit! :)

  3. Da bin ich wirklich erstaunt. Es gibt ja echt nen riesen Haufen auch guter Themes.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.