powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Safari Plug-in: Stand

| Keine Kommentare

Bei hicksdesign wird ein Plug-in namens SafariStand vorgestellt. Der Haken an diesem Plugin: Der Entwickler schreibt seine Doku nicht in englisch, sondern japanisch (?). So versteh ich nicht allzuviel, von dem was er da schreibt.

Das Plug-in selbst ist dann aber schon in Englisch gehalten. Man kopiert den Ordner aus dem .dmg nach Username/Library/InputManagers. Nach dem Neustart hat Safari jetzt im Menü den Punkt Stand. Für mich sind folgende Features interessant:

_. Für das Kontextmenü vom selektierten Text kann man sich neben dem standardmässig vorhandenem Google auch noch weitere Suchmaschinen angeben.

_. Man kann angeben, dass alle target="_blank"-Links, statt in einem neuen Fenster in einem neuen Tab geöffnet werden.

_. Sehr rudimentär unterstützt es das Highlightning des Quellcodes (dies beschränkt sich alerdings darauf, dass alles was innerhalb der Tags steht Blau und reiner Text in Schwarz dargestellt wird).

Weiter bietet Stand noch allerlei Möglichkeiten rund um die History und die Bookmarks – das finde ich jedoch nicht ganz so spannend. Andere Sachen habe ich noch nicht wirklich verstanden.

[ Dank an und via Bartelme Design ]

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.