powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Mercedes-Benz CLA

| 3 Kommentare

2013, Mercedes-Benz CLA 250 in Marseille, Frances

Mercedes-Benz? Opa mit Hut am Steuer, oder? Gegen dieses Image gehen die Stuttgarter seit ein paar Jahren vehement an. Die Produkte verjüngen, um jüngere Käuferschichten anzusprechen. Weltweit natürlich. An sich schon kein Kinderspiel, zumal die Kollegen von Audi und BMW ja in dem Segment schon seit Jahren erfolgreicher sind. 2004 haben die Stuttgarter mit dem Mercedes-Benz CLS einen Überraschungserfolg gelanden und das Segment der viertürigen Coupé-Limousinen begründet, was auch von Audi mit dem A5/A7 und von BMW mit den GrandTourismo-Fahrzeugen angenommen wurde.

Im letzten Jahr hat man nun die A-Klasse gründlich renoviert. Statt höhergelegtem Rentnermobil präsentiert sich die neue A-Klasse geradezu aggressiv sportlich. A wie Attack! hatte Daimler-Vorstand Zetsche bei der der ersten Präsentation ausgerufen. Optisch ansprechend finde ich die A-Klasse auf jeden Fall, auch fährt sie sich wunderschön. Allerdings bin ich 42, also nicht mehr so richtig jung, sondern eher in der Zeilgruppe, die sich eine C-Klasse kaufen sollte. Für beide Modelle fehlt mir aber das nötige Kleingeld.

Letztes Wochenende bin ich nun den Mercedes-Benz CLA gefahren. Das Auto basiert als kompaktes Fahrzeug auf der neuen A-Klasse, entleiht sich aber die Form vom grossen Bruder dem CLS. All people who feel young at heart macht Zetsche als Zielgruppe aus. Hier hier hier! Das bin ich! habe ich damals gedacht. Meine Vorfreude auf das Auto ist nach der Probefahrt in pures Wohlgefallen aufgegangen. Gerade bei der sportlichen Abstimmung ist die Lenkung wundervoll direkt und die 211 PS des CLA 250 sorgen für jede Menge Fahrspass. Da kann man mit dem Allradantrieb 4MATIC noch einen drauflegen. Das System lässt sich wohl erst ab 2014 im CLA ordern und Preise wurden auch noch nicht bekanntgegeben. Mit der 4MATIC geht der CLA durch Kurven, wie ein heisses Messer durch Butter. Es ist eine Wonne.

2013, Mercedes-Benz CLA 250 in Marseille, Frances

Der Basispreis des CLA liegt 5.000 Euro über dem der A-Klasse, die ich mir schon nicht leisten kann. Also könnte ich allenfalls auf einen Jahreswagen spekulieren. Das wäre dann – mit 4MATIC – 2015. Ich gehe aber mal ganz stark davon aus, dass Mercedes im kommenden Jahr – analog zum grossen Bruder CLS – den CLA Shooting Brake vorstellen wird. Also ein Coupé-Kombi (war früher nicht alles einfacher?), der dann vermutlich 2015 auf den Markt kommt. Da der CLA aber auf der Rücksitzbank nicht wirklich genug Kopffreiheit über Personen über 1.75m bietet und mein Nachwuchs ja jährlich nicht nur älter wird, sondern auch noch wächst, wäre das Warten auf einen Mercedes CLA Shooting Brake auf jeden Fall sinnvoll. Wie auch immer, irgendwann fahre ich wieder Mercedes. Ich mag die Fahrzeuge mit dem Stern einfach. Bis dahin werde ich erstmal mit einer Miniaturausgabe des CLA vorlieb nehmen.

Weitere Bilder vom CLA habe ich auf Flickr abgelegt. Wer mehr über den CLA lesen will, kann dies in meinem Autoblog tun.

Achja, Mercedes-Benz hat mich als Autoblogger nach Frankreich zur Fahrveranstaltung eingeladen. Das heisst, sie haben den Flug und auch die Übernachtung bezahlt und mich vor Ort auch kostenlos mit Speiss und Trank versorgt. Ich persönlich finde diese Form von Transparenz ziemlich sinnfrei, weil sich jeder denken kann, dass ich nicht auf eigene Kosten nach Frankreich getrampt bin. Nichtsdestotrotz verlangt es ja irgendwelche Ethik, dass ich als Blogger explizit drauf hinweise, dass man mich als Fachblogger genauso behandelt wie die Journalisten. Ich freue mich, dass die Hersteller uns Blogger mitlerweile wie die Presse behandeln und kann auch festhalten, dass ich diese Reisen und Übernachtungen nicht als irgendeine Form von Bestechung sehe. Auch fühle ich mich nicht gekauft, sondern erst genommen. Und das fühlt sich gut an.

3 Kommentare

  1. Pingback: Fahrberichte: Mercedes-Benz CLA › Freude am Erfahren

  2. Das Segment der viertürigen Coupé-Limousinen wurde 2000 von Volvo mit dem S60 gegründet.

  3. … oder mit dem Tucker Torpedo von 1948. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.