powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

iPad als Familienkalender

| 7 Kommentare

ipad-als-familien-kalender.jpg

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es dekadent oder einfach nur konsequent ist – jedenfalls habe ich diese Woche unseren Papier-Familienkalender durch ein iPad 1 ersetzt, was ich die Tage bei eBay ersteigert habe. Vor Ostern hatten wir hier einige Differenzen, für die mangelnde Terminabsprachen verantwortlich waren. Und so habe ich mich dann Ostern daran gesetzt und auf allen Endgeräten die gleichen Google-Kalender einzubinden.

Das Ganze macht in meinen Augen einen ziemlich schlanken Fuss und auch die Akzeptanz ist gut. Auf dem iPad kommen noch diverse Radio.apps und WeatherPro zum Einsatz, so dass wir in der ersten Ausbau-Stufe einen schicken Familien-Kalender mit Küchenradio-Funktionalität (iVm dem B&W Zeppelin Air) und Außenthermometer-Ersatz haben. Feine Sache.

Die Wandhalterung war im Umfang der eBay-Auktion enthalten. Es handelt sich um eine VOGELS PMC 205 Base Cover + Wandhalterung fuer iPAD. Das Prinzip ist ziemlich genial. Man verschraubt einen runden Alu-Block an der Wand. Das iPad kommt in eine Schutzschale, die sich dann in die Wandhalterung klicken lässt. In der Halterung lässt sich das iPad beliebig drehen, es sitzt aber bombenfest. Das Lösen von der Halterung ist nichts für Damen mit langen Fingernägeln – in unserem Fall soll das iPad aber eigentlich eh dort hängen und nicht irgendwo im Haus liegen.

Kleiner Haken dieser Lösung: Papier-Familienkalender bei family – 2.99 Euro. iPad (64GB) bei eBay 280 Euro. Aber sonst. Ist doch nur ein konsequenter Einsatz der vorhandenen Technik, richtig? Findet Ihr das dekadent?

7 Kommentare

  1. Gefällt. Das einzig dekadente sind 64 GB. 😉
    Es gibt ja auch diese stylische Kühlschrankhalterung fürs iPad. Zusammen mit nem Side-by-Side-Kühlschrank die Dekadenz in Reinform. 😉

    • 64 Gb waren bei eBay auch nur 20 Euro teurer als 16 GB und bei „meinem“ iPad war dafür sogar noch die Wandhalterung dabei. Fand ich auch erst übertrieben, habe den überflüssigen Platz aber eben mit Musik gefüllt.

  2. Dekadent finde ich es nicht … ich finde aber auch das Ladekabel nicht. Das wär‘ nämlich das einzige was mich an so einer Sache stören würde: der Strom, den ich manuell nachfüllen muss. Und mit Kabel ist’s wieder nicht so stylisch. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, das Cat Nova als Kalender/Rezeptehalter/Radio in der Küche zu verschrauben.

  3. Danke für den Hinweis/Tip der Wandhalterung. Jetzt hat meine Frau endlich ein gescheites Rezeptbuch 😉

  4. Hallo, vielen Dank für die Präsentation.

    Welche App nutzt du denn? Wie übersichtlich ist die?
    Habe da meine Bedenken bei meinen beiden Frauen im Haushalt….

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.