powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Bowers & Wilkins C5

| 5 Kommentare

Bowers & Wilkins C5

Ich stehe total auf die Produkte von Bowers & Wilkins. Wer hier also eine objektive Bewertung erwartet, ist einfach falsch. Ob nun die Computer-Lautsprecher MM-1, das Zeppelin Air oder der Kopfhörer P5 – verdammt, ich stehe total auf das Zeug. Jetzt hat Bowers & Wilkins also mit dem B&W C5 einen In-Ear Kopfhörer auf den Markt geworfen. Das Haben-Will-haben-muss! kollidierte dieses Mal glücklicher Weise nicht mit meinem schmalen Geldbeutel – Bowers & Wilkins ruft 179 EUR für den C5 auf, sondern wurde durch eine Teststellung begünstigt.

Ich habe schon Stimmen gelesen, die meinten der B&W Zeppelin würde nicht gut klingen. Ich selbst, und jede andere Person, die sich das Ding bei mir angehört haben, sehen das etwas anders. Ich finde, die C5 klingen. Und wie. Bässe wummern in meinem Kopf, ohne dabei zu dominant zu werden. Was ich sehr angenehm finde, die C5 reissen einen nicht vollkommen aus dem Hierundjetzt. Sie geben einem nicht die totale akustische Isolation, sondern man nimmt noch Aussengeräusche wahr. Was ich beim Laufen durchaus wichtig finde. Ich mag den Klang, aber ich bin da bestimmt auch nicht der Massstab. Die ehemaligen Kollegen – weit audiophiler als ich – haben mir jedoch bestätigt, dass der Klang schon sehr sehr gut ist. Selbst Herr An-meine-Ohren-lasse-ich-nur-Wasser-und-meine-AKG nickte sehr anerkennend.

Gut. Die klingen also. Für mich aber weit interessanter ist dieses Schlaufen-im-Ohr-Haltekonzept. Marketing-Blabla oder wirklich ein innovativer Ansatz? Ich bin die 10km gelaufen. Ich habe mir fest vorgenommen, die In-Ears nicht einmal anzufassen und dann die Zeit zu stoppen, wenn sie unangenehm rutschen oder herausfallen. Ok, ich habe für die 10km 70 Minuten gebraucht – ich will aber nicht darüber reden. Irgendwann – so um Kilometer 3 habe ich die C5 mehr oder weniger vergessen. Ich bin gelaufen. Ich habe dabei Musik gehört. Die war eben irgendwie in meinem Kopf. Super! Super Konzept. Sitzen, passen, wackeln nicht. Rutschen nicht. Einfach nur toll. Kann ich jedem Läufer, der gerne mit Musik läuft nur allerwärmstens empfehlen. Secure Loop Design (Lasche ganz klein machen, In-Ear in ear, dann die Lasche so vergrössern, dass sie ohne Druck in der inneren Ohrmuschel sitzt. Hört sich kompliziert an, geht aber nach dem dritten Einführen wie von selbst ). Rockt.

Und sonst? Es ist noch eine Tasche dabei. Jaja. Die Verpackung ist auch schick. Jaja. Und es hat noch andere Größen an Silkonpolstern dabei. Ich habe aber Durchschnittsohren, bei mir passt das vormontierte Paar am Besten.

"Bowers & Wilkins C5 In-Ear-Kopfhörer (118 dB, 1,2m) inkl. MFi-Anschlusskabel für Apple iPhone/iPod/iPad schwarz" (B&W Group Germany GmbH)Ich bin begeistert. Richtig. Jaja, Du hast gut reden. Für umme würde ich die auch nehmen. Ja, würde wohl jeder. Ich würde mir sie aber auch kaufen. Nicht mal wegen dem Klang. Aber dieses Secure Loop Design hat mich vollkommen überzeugt. Laufen. Musik hören. Keine Probleme. Das sind mir persönlich durchaus 179 EUR wert. Also, gleich bei Amazon bestellen und mich reich machen: Bowers & Wilkins C5. Noch ein paar andere Bilder von mir bei Flickr.

5 Kommentare

  1. Oh man – warum erst heute? 😉
    Ich habe mir gerade zum ersten Mal In-Ears gekauft (seit 2 Tagen in Gebrauch). Nach langer Recherche sind es welche von Klipsch geworden. Sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig, klingen aber auch wirklich sehr gut. Ob sie beim Laufen halten, habe ich noch nicht ausprobiert.

    Dieses Haltekonzept klingt recht interessant (wenn es wirklich funktioniert). Und nebenbei: die sehen echt gut aus …
    Dann viel Spaß damit (ich werde sie auf jeden Fall mal im Auge behalten).

  2. Pingback: B&W Zeppelin Air Soundcheck im Studio

  3. Ich nutze In-Ear Ohrstecker fürs Radeln – aber da rauscht der Wind schon ordentlich nebenbei… hast du solche Erfahrungen mit den B&W gemacht? Ich tendiere immernoch dazu, dass meine nächsten Kopfhörer wieder geschlossene sein werden…

  4. Die C5 hören sich sehr vielversprechend an! Stefan, zu den Klipsch kann ich nur sagen, zum joggen bei mir nicht der ideale Begleiter, sobald man ein wenig schwitzt rutschen die Dinger raus und man ist die ganze Zeit am fummeln…leider…da sie sonst echt top sind!

  5. Hallo,
    ich finde die C5 auch sehr geil vom klang nur ich bin nur am fummeln sie rutschen bei mir immer raus dieses Haltekonzept bringt irgendwie nichts hab wahrscheinlich unnormale ohren

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.