powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

iPhone: Grosses Anruferbild

| 2 Kommentare

Seit der LeSven mein Teilzeit-Herbergsvater ist, sind mir manche Dinge nicht mehr so egal, wie es mir eigentlich lieb wäre. Ich brauche keine sinnfreien Apps für mein iPhone wirklich nicht. Also habe ich auch kein einziges iPhone-Blog abonniert und lese auch sonst nicht allzuviel über potentielle Software. Brauche ich nicht. Interessiert mich nicht. Wirklich nicht.

Aber dann … Hey jog, kennst Du schon XYZ? DAS MUSST DU DIR ANSEHEN!!! Guck mal … Ok. Sehe ich. Verstehe ich. Brauche ich. Kaufe ich. Verdammt.

Des öfteren kommt es auch mal vor, dass wir gemeinsam essen. Das darf man sich so richtig Klischee-überladen vorstellen. Zwei Nerds in einem Raum. Ok, wir haben auch Grünzeug auf dem Teller, das entspricht nicht ganz dem klassischen Nerd. Aber selbstredend läuft mindestens ein MacBook und während wir mit Messer und Gabel das Mahl vertilgen, spielt die dritte Hand am iPhone.

Meine virtuelle Voicebox tut es nicht. Keine Ahnung warum. Brauche ich auch nicht. Ehrlich nicht. Ich kann Anrufbeantworter sowieso nicht ausstehen. Wer mich nicht erreichen kann, soll mir halt eine E-Mail schreiben. Macht eh so viel mehr Sinn. Aber das Geek-Ego verlangt ja zumindest eine vernünftige Problemanalyse, oder? Ruf mich mal an! Direkt neben LeSven sitzend, wähle ich seine Nummer. Sein iPhone klingelt. Und statt des Hintergrundbildes erscheint mein Konterfei auf seinem iPhone. Poah!

Das will ich. Das interessiert mich. Das muss ich haben… Warum kommt bei Dir ein grosses Bild und bei mir nur eine MickyMaus-Briefmarke? *schulterzucken*. Wie gut, dass wir Computer haben.

iFUN.de/iPhone dazu: Die Art der Darstellung hängt davon ab, auf welche Art und Weise das Bild zu dem Kontakt hinzugefügt wurde bzw. auf das iPhone gelangt ist. Fotos, die per Synchronisation aus Outlook oder dem Mac Adressbuch kommen, sind für eine bildschirmfüllende Darstellung in der Regel zu gering aufgelöst (die Programme haben die Grafik stark komprimiert) und werden daher nur klein neben dem Name des Kontakts gezeigt. Mit dem iPhone aufgenommene Bilder dagegen (oder auch solche, die aus einem vom Rechner auf das iPhone übertragenen Fotoalbum stammen) werden in entsprechend höherer Auflösung eingebettet und können daher bildschirmfüllend angezeigt werden.

Na toll. Da pflege ich so sorgsam Bildchen in mein Adressbuch ein und jetzt kann ich das – sofern ich grosse Bilder haben will auch noch mal auf dem iPhone selbst tun. Blöd!

2 Kommentare

  1. fuer visual voicebox musste glaube ich anrufen und aktivieren. also ich haette das schon gerne, unwichtige arufe einfach ueberspringen, klingt gut

  2. Angenommen, ich setze also nette Bildchen per iPhone — was geschieht dann nach der Synchronisation? Bleiben die groß?

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.