powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Arme Ritter – alle blöd – ehrlich!

| 4 Kommentare

Ok. Ich bin nach Hause gekommen und hatte Hunger. Soweit alles normal. Neulich hatte ich mal so richtig Lust auf Arme Ritter. Heute also, dachte ich mir, die machste mal fix. Ist doch schliesslich babyeinfach.

Laut Wikipedia-Kochbuch ist die Zubereitung genau das – problemlos. Sicher.

Bisschen Milch und Eier zusammenschütten und darin dann altes Brot ertränken. Das ertränkte Brot in die Pfanne hauen und goldbraun brutzeln lassen. Fertig.

Und jetzt mal, was man trotzdem alles falsch machen kann:

  • Wenn man die Milch so pi mal Daumen zu den zwei Eiern gibt, dann kann da eine falsche Mischung zusammenkommen und das Backen des ollen Toasts geht gar nicht gut.
  • Wenn man nicht genug Fett in der Pfanne hat und oder die Flamme zu heiss ist, wird alles schwarz.
  • Man sollte das olle Brot nicht mit den Fingern wenden – auch nicht so mal eben. Vor allem nicht, wenn man vorher die Dinger schon ein wenig mit Zimt und Zucker bestreut hatte. Das Zeug wird nämlich viel heisser als es aussieht. Das _kann_ dann zu hässlich schmerzenden Brandblasen führen.
  • Bei den letzten Rittern die übergebleibene Flüssigkeit mit in die Pfanne zu geben, ist auch eine selten dämliche Idee. Kommt kein süsses Rührei bei raus und die mit der Pampe in der Pfanne liegenden Ritter werden ekelig matschig.

Warum ich das jetzt schreibe? Ach, egal. Nicht so wichtig. Ich muss jetzt noch mal eben meinen Finger ins Kühlkissen pressen und dann diese schwarze Pest aus der Pfanne befreien.

4 Kommentare

  1. Mhmm, komisch – Arme Ritter scheinen auch in 1.000 Varianten zu existieren. Ich kenne das als herzhaften Snack. In EI gewendetes Schwarzbrot, Pfeffer, Salz, ggf. Tomaten und dazu knusprige Speck- oder Schinkenstreifen.

  2. hmm, ich frag mich ja ab und zu, warum diesen Blog im RRS Feed habe? Nun weiß ich mal wieder warum … aber eigentlich auch nicht ???

    Keep on !!!

  3. Einfach ist nicht immer einfach … Davon weiß auch Herr Rau zu berichten … http://www.herr-rau.de/wordpress/2008/08/schlichte-gerichte-das-kaesebrot.htm
    Alles Gute für 2009

  4. wahahaaaa herrlich geschrieben.

    Hiermit hast du einen täglichen Leser mehr 😀 Genau so mag ich das.

    Danke dafür

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.