powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Projekt 42135-08

| 1 Kommentar

Tag 61: Gleich nachlegen. Wir hatten uns gestern schon für heute morgen um 7 Uhr verabredet. So früh habe ich den personal trainer noch nie laufen gesehen. Das war spassig. Ich bin ja tendenziell eher ein Frühaufsteher, habe also keine Probleme morgens in Quark zu kommen. Das war bei meinem Mitläufer ungleich anders.

Dafür ging das Laufen bei mir aber auch gar nicht. Ich hatte das Gefühl, wir sind extrem schnell unterwegs. Mindestens mit 5:10 Minuten pro Kilometer, der Blick auf die Uhr war ernüchternd – 6:40 … Meine Beine waren schwer, die Atmung irgendwie ohne Zug und im flow war ich auch so gar nicht. Zudem zickt mein linkes Knie ungemein.

Aber wir sind gelaufen und wir sind auch angekommen. Wenn auch eine kleinere Runde:

Meine schicke Pulsuhr hat alles protokolliert: die zurückgelegte Wegstrecke von 9.00 km und die dafür benötigte Zeit, genau 57:16 Minuten sowie die daraus resultierende Durchschnittsgeschwindigkeit von 6:21 Minuten pro Kilometer. Mein Puls lag durchschnittlich bei 143 bpm mit einem Peak von 168.

Projektverlauf

Ein Kommentar

  1. Gestern war übrigens Berlin-Marathon… 😉

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.