powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Mach’s gut und Danke für den Fisch!

| 11 Kommentare

1987 Citroen CX Break TRD2

Ich bin ein guter Auto-Einkäufer. Nein, wirklich. Also nicht, dass ich gute Autos einkaufen kann, aber ich bin super in der Recherche und hab ein Händchen, genau den Wagen auszusuchen, den ich mag. Toll. Dafür kann ich überhaupt nicht Autos verkaufen. Da bin ich eine totale Niete. Ich mache meine Autos immer madig statt sie mit etwas Marketing gewinnbringend an den Mann zu bringen. Ich denke, das steuert mein Unterbewusstsein. Autos verkaufen ist doof.

1987 Citroen CX Break TRD2Aber es hilft ja nichts. Mittlerweile habe ich mich ja auch artig verkleinert. Von den etwa 10 Fahrzeugen, die ich vor einem Weilchen noch mein Eigen nennen durfte, sind jetzt nur noch vier übrig geblieben. Heute hat mich dann mein geliebter Citroen CX Break verlassen. Der ist jetzt auf dem Weg nach Litauen.

Sonntag vor einer Woche hatte ich den bei eBay inseriert. Die letzten Stunden der Auktion war ich nicht online. Und habe so auch nicht mitbekommen, dass da ein Fred aus Litauen mit 0 Bewertungen mein Fahrzeug ersteigert hat. Huh. Da waren meine Bedenken dann genauso gross wie meine Vorurteile. Mein erster Gedanke dementsprechend Der holt den eh nicht ab, der Zweite Wenn er den abholt, dann muss ich froh sein, dass ich das überlebe. Sicherheitshalber hatte ich dann schon mal den Zweitbieter angeschrieben. Der – so stellte sich schnell heraus – kam aus Dänemark und wollte den Wagen mit meinen Kennzeichen überführen. Super!

1987 Citroen CX Break TRD2Aber dann kam doch alles ganz anders. Der Litauer war recht kommunikativ, wenn auch mit etwas holperigem Englisch. Sein Freund würde den Wagen dieses Wochenende abholen. Heute morgen um 7 Uhr klingelte dann auch mein Handy – er würde ich etwa 2 Stunden bei mir sein. Er kam dann auch – etwas später. Dafür aber mit einem grossen Ford-Bulli, in dem noch gefühlte 20 andere Personen sassen. Der Typ fährt also so einen Bus-Shuttle zwischen Litauen und Holland und nimmt auch Autos mit. Interessantes Geschäftsmodell.

Ich habe brav – alle Vorurteilen, die uns Deutschen zugeordnet werden, zum Trotz – der gesammten Besatzung Kaffee angeboten. Dann haben wir den Papierkram erledigt, ich mein Geld bekommen und ich habe als letzte Amtshandlung noch den CX auf den Trailer gefahren. Jetzt ist er weg. Mein Herz blutet. Wie bei jedem Autoverkauf. Aber beim CX jetzt noch ein bisschen mehr.

cx_ade.jpgDer CX war mit weitem Abstand das Auto mit dem bislang ich am meisten Fahrspass hatte. Kann ich nicht anders sagen. ich hätte den auch gerne behalten. Wirklich. Aber ich habe keinen Platz und noch eine Garage anmieten wäre bei der Finanzministerin und unserer Bank auf wenig Gegenliebe gestossen.

Der Fred aus Litauen sammelt übrigens CXe. Der hat schon zwei Stück. Das freut mich. Da ist der Wagen dann bestimmt gut aufgehoben.

11 Kommentare

  1. Ich kann dich gut verstehen!
    Was meinst du, wie das war, als meine DS abgeholt wurde. Oder mein 911er erstmal. *schluchz*

  2. Ich würde im Gegensatz dazu gern mal wissen, wie das ist, so einen 911er abzuholen. 😉

  3. Hat den ein Bestatter gekauft? 😉

  4. @Will sagen: Grmpf. Die DS darfst ja ruhig immer wieder gerne mal erwähnen, aber warum Du mir auch immer wieder diesen 911er unter die Nase reiben musst. Du weist schon, dass das unsere Freundschaft immer wieder aufs Neue strapaziert … Wenn Du Dir allerdings wieder einen kaufen soltest, dann verspreche ich Dir – alles vergeben und vergessen :)

    @martin: ja, da wäre ich auch gerne dabei.

    @Rufus: Seinen Berufsstand hat er mir nicht mitgeteilt. Aber möglich ist wohl alles.

  5. Als ich meinen 911er abgeholt hab, hat mich ein Kollege mit seiner Lotus Elise zum Verkäufer, einem gemeinsamen Bekannten, der auch Rennen fährt, gebracht. Klar, dass wir auf der Rückfahrt einen kleinen Vergleich der Leistungsgewichte gemacht haben (im Rahmen dessen was erlaubt ist, versteht sich.)
    Da geht das Grinsen schon mal von einem zum anderen Ohr. Und wenn der luftgekühlte Sechszylinder ab 4000 Umdrehungen zu brüllen beginnt, stehen die Nackenhaare senkrecht. 😀

  6. das wird ihm noch leid tun! spätestens in fünf jahren beißt sich herr jog in den hintern. vermutlich aber viel früher. nämlich dann, wenn ihm ein cx begegnet und ihm sein a4 totaaal langweilig und beliebig erscheint … 😉

  7. genau! Wenn Herr Jog an der Bushalte steht und auf das öffentliche Verkehrsmittel wartet, weil er wegen Raserei nur noch eine Fahrerlaubnis für öffentliche Verkehrsmittel hat, dann wird Herr Jog sagen: Hätte ich doch den cx behalten, bei dem die Geschwindigkeitsüberschreitungen nie für die Fahrerlaubnis gefährlich werden konnten… 😉

  8. Jeder, der mal die Geschwindigkeit übertreten hat, sollte mal schnell den Zeigefinger wieder einpacken – auch wenn er nicht erwischt wurde.

    Ich bin auf jeden Fall zu dem Thema ab sofort still.

    ps. Null Punkte in Flensburg. 😉

  9. Schade, das ist ein wirklich schönes Auto. Und das Gefühl, ein treues Gefährt nach einigen Jahren abzugeben ist kein gutes – ich muss da derzeit auch durch.

  10. Dat Ding hat ja ne Delle vorne links 😮

  11. @alle Nur mal so am Rande. Ist ok. Ich habe jetzt ein Raser-Image. Habe ich ja verstanden. ABER vielleicht darf ich kurz darauf hinweisen, dass ich in Flensburg auch brav punktefrei bin und in meiner kompletten Führerscheinlaufbahn, die ja nicht soooo kurz ist, bislang auch erst ein Mal einen Punkt bekommen habe. So.

    @T0mm1 Der CX hatte eine ganze Menge Dellen. Ist doch so wie die Falten im Gesicht. Ein Auto mit Dellen hat Charakter :)

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.