powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Fototasche: Crumpler Bunny Man BM-002

| 4 Kommentare

Seit etlichen Monaten – wenn nicht Jahren – hänge ich der Fiannzministerin in den Ohren, dass ich mir eine neue Fototasche kaufen möchte. Irgendeine Fototasche? Mitnichten. Ich wollte schon so eine hippe wie auch schicke Crumpler-Tasche haben. Seinerzeit schwebten mir die Long Schlong oder die Loyal Chap. Beide langen damals jenseits der 100 Euro und waren mit der Finanzministerin nicht zu verhandeln.

Vor ein paar Tagen überkam mich dann mal wieder dieser mir ganz eigene Konsumwille und ich habe mal im Netz geschaut, was diese Taschen denn heuer so kosten. Immer noch eine Menge Geld. Allerdings hat Crumpler die Modelle, die mich damals so angesprochen haben, aus dem Programm genommen. Also habe ich mal bei ebay gesucht und einen Händler gefunden, der zumindest eine Tasche namens Bunny Man – auch ein ausgelaufenes Modell – anbietet, die der von mir favorisierten Loyal Chap doch ziemlich ähnlich ist. Vor allem hatte er die Tasche in diesem schönen leuchtenden Rot ( rot – rot – silber ) im Angebot. Für gerade mal 65 Euro ( Originalpreis waren damals wohl 110 Euro) inkl. Versand. Also habe ich nicht lange gezögert, mein Spielgeldkonto geräumt und mir eben jene Tasche bestellt.

Laut Herstellerangabe hat man in der Tasche Platz für 2 Kameras, 5 Objektive und Zubehör. Ich habe eine Kamera, drei Objektive und Zubehör ( Blitz, Ladegeräte, USB-Kartenleser, Kleinkram ). Passt also. Dachte ich. Nun weiss ich nicht, ob die Spiegelreflexkameras in den Staaten kleiner sind als in unseren Landen, aber mit meinem Kram ist die Tasche schon ganz gut gefüllt. Also viel mehr passt da nicht mehr rein. Muss ja auch nicht.

Dafür ist die Tasche mE wirklich hochwertig verarbeitet und bietet in der Tat einen wonnigen Tragekomfort. Um es kurz zu machen, ich habe den Kauf nicht bereut und gebe die Tasche auch nicht wieder her.

Und jetzt noch – um die offiziellen Angaben des Auslaufmodells für Suchende zu retten, das übliche

Marketing blabla
An die Vordertasche mit den Netz- und Reißverschlusstaschen und Zubehör- und Batterieschlaufen kommt man ganz leicht ran – aber nur mit entsprechender Erlaubnis. Das obere Fach ist unglaublich groß, unfassbar komfortabel und total angenehm. Es gibt viele nette, gut organisierte Innentaschen und Frontklappen, die die ganze Ausrüstung fest und sicher halten. Der verstellbare Schultergurt sitzt perfekt in der Mitte – damit kann man auch schwere Sachen noch leichter und einfacher tragen. Und das weiche und lange und abnehmbare Schulterpolster gibt ein gutes Gefühl beim Photoshopping.

Die schwarzen, grauen und blauen Taschen sind innen grün gefüttert, die roten Taschen innen hellblau und die grünen Taschen innen rot. Sehr schön sind sie aber alle

  • verstellbare und herausnehmbare Inneneinteilungen

  • unter einer Falltür versteckter Dark Room, der die Ausrüstung sicher und geschützt verwahrt. Von oben und vorne erreichbar.
  • verstellbarer Tragegurt (QuickFlick), abnehmbares Shoulderpad
  • 3rd Leg und perfekt geformter Rücken für angenehmes Tragen
  • Außenschlaufen für kleinere Taschen oder Objektive
  • Original 1000D Chicken Tex™ hyper performance Nylon mit wasserfestem ripstop lining
  • schön: farblich passend zu den kleinen Crisp E Fototaschen

Außenmaße: 29 x 25 x 20 cm
Innenmaße oberer Teil: 26 x 13 x 14 cm, 4100 ml Volumen
Innenmaße unterer Teil: 26 x 6 x 14 cm, 2200 ml Volumen
Passend für 2 Kameras, 5 Objektive und Zubehör.

4 Kommentare

  1. „Kamera“ heißt bei Crumpler: Body ohne Objektiv. Die lassen sich natürlich effizient stapeln. Der Praxisbezug fehlt dabei aber vollkommen.

  2. Jo. Und Objektiv heisst dann übersetzt ein 50mm ?

    Ok, dann passt natürlich alles sehr fein da rein.

  3. Wir wollen Anschauungsmaterial. Detailliert. In Farbe und Bunt. :)

  4. 50mm vielleicht nicht unbedingt, aber Dein 70-200/2.8 dürfte wohl leider nicht gemeint sein. Wie viele gleich kleine Objektive man in der Realität so hat, ist dann allerdings wieder eine andere Frage. 😉

    Meine Fototaschen incl. des Crumpler Laptop+Foto-Rucksacks „Royal Court“ sind jedenfalls alle zu klein. Wobei der Rucksack den riesigen Vorteil hat, daß ich auf meinen Reisen immer die SLR am Mann habe, auch wenn ich den Batteriegriff daheim lassen muß.

    Einen echten Fotorucksack habe ich übrigens auch noch: Tamrac Expedition 5. Der hat das Haus noch nie verlassen, weil er (tada!) zu groß ist. 😮

Schreib einen Kommentar zu martin Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.