powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Hell’s Kitchen Folge 42

| 4 Kommentare

Der Tag an dem der Handwerker kam …

Er: Guten Morgen, ich soll den Boiler für die Therme aufstellen!
Ich: Welchen Boiler welche Therme?
Er: ???
Ich: Sie werden uns heute das Wasser wieder anschliessen!
Er: Welches Wasser?
Ich: ???

Argh! Ich hasse sowas und ich verstehe das alles nicht. 5 Millionen Arbeitslose, aber einen Handwerker kurzfristig zu bekommen ist schlicht unmöglich. Ne, das kann ich nicht alles alleine fertigmachen, da müssten wir schon zu zweit kommen. Aber die anderen sind auf einer anderen Baustelle. Es ist halt Urlaubszeit. Super. Ich war zwischen Heulen, Schreien und einfach tot umfallen. Immerhin hat er die Rohre verlegt, so dass wir mit dem Beklanken des Bades beginnen können. Angeschlossen wird am kommenden Mittwoch. Hoffentlich.

Kleiner Witz am Rande: Ich stemme ein Loch in den Keller und erkläre ihm, dass da jetzt Zu- und Abwasser für die Küche durch sollen. Er erblickt den alten Abwasseranschluss und meint irgendwas, was ich nicht verstanden habe und gibt mir die Anweisung, den alten Ablauf freizustemmen. Stemmen habe ich ja jetzt lang drauf. Wenige Minuten später haben wir ein weiteres riesiges Loch in der Küchenwand. Er: Hm. hm. Ich: ??? Er: wo da wohl das Wasser hinfliesst. Ich: Können wir doch mal was reingiessen und hören, wo es im Keller vorbeirauscht. Er: Oh ja. Gute Idee. 5 Minuten später. Er: Ja, den alten Abfluss können wir ruhig stillegen, den können sie wieder zumachen. Grrrrrrrr! Das Loch für die Wasserleitung, was ich in der Küche gestemmt habe, ist bedingt durch die seltsame Zweiwand-inderMitte-Dreck-Bauweise unseres Hauses so gross ausgefallen, dass man darin bequem einen Wolkenkratzer für Playmobil einsetzen könnte. Was macht der Typ? Ist noch nicht hoch genug … – schnappt sich meinen Bohrhammer uns schwupps ist das Loch noch eine ganze Ecke größer. Wenn das so weiter geht, machen wir aus der Küche einfach die Terasse …

Dann war heute noch erwähnenswert, dass ich angefangen habe, die Holzbohlen in der Küche abzuschleifen. Das hat zwar wieder ordentlich Feinstaub der allerfeinsten Sorte fabriziert ( Super Sache, wenn man seit Wochen überall einen Staubfilm auf allem hat, aber keine Dusche! ), aber das Zwischenergebnis sieht schon mal gut aus und motiviert mich morgen in aller Frühe mit dem feineren Papier weiter zu schleifen.

Schalten Sie also wieder ein, wenn es heisst Jog – schwer genervt zwischen Baumarkt und Hell’s Kitchen.

4 Kommentare

  1. Wenn es eins gibt, was ich verinnerlicht habe, dann das: Traue nie, niemals einem Handwerker.

  2. DIe wollen nur dein bestes…dein Geld

  3. Oh man ich fühle so mit Dir – und es ist schrecklich!

  4. Heh, und ich dachte meine Terasse wäre ein .. Projekt. Gegen „Küche Renovieren“ ist die nichts, harmlos 😉

    Alles gute, ich gehe jetzt graben.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.