powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Konsumlust und Konsumfrust

| 5 Kommentare

Ich war also heute in der Stadt shoppen. U.a. war ich auch mal wieder bei Fielmann, wo ich immer (sehr sehr sporadisch) meine Kontaktlinsen beziehe. Ich habe Monatslinsen und da ich die idR nur zum Laufen verwende, halten die bei mir idR statt einem Monat eher drei.

Nun, möchte ich – gerade im Sommer – aber die Linsen doch auch ganztags tragen. Die Teile, die ich jetzt habe, machen das aber nur bedingt mit. Also habe ich mich beraten lassen – und siehe da – oh Wunder der Technik und des Fortschritts – es gibt mittlerweile Monatslinsen, von denen der Hersteller behauptet, dass man damit sogar schlafen könnte ( Oh, für die Uneingeweihten – wenn man mit Kontaktlinsen einschläft, dann trocknen die im Auge aus und dann wird das Ganze extrem schmerzhaft ). Ich will ja auch gar nicht damit schlafen, aber wenn man gerade so schön in der Sonne liegt, dann wäre es ja schon ein tolle Sache, dass man die Linsen eben nicht erst rausprokeln muss, um mal eben einzuschlafen.

Ich bin gespannt. Nächste Woche bekomme ich erstmal einen Testsatz dieser Linsen. Kostenpunkt für 6 Monate – 150 Euro.

Derart beschwingt habe ich mich auch nochmal nach einer Fototasche umgesehen. Ich hatte die Idee, mir eine größere Tasche zu kaufen, in der ich sowohl das Powerbook als auch meine Kamera mit Gedöns verstauen kann. Für mich gehören Kamera und Computer eh irgendwie zusammen. Naja. Schon vor ein paar Tagen hatte ich mir im Netz die Taschen von Crumpler angesehen. Die sind ja nicht nur hipp, die gibt es auch in rot oder orange – für mich durchaus ein Kaufargument 😉

Nun hätte es mir ja schon zu denken geben müssen, dass die auf Ihren Produktseiten zwischen Foto- und Laptop-Taschen unterscheiden. Nun ja. Leider habe ich in den Läden, in denen ich geguckt habe, weder die Long Schlong noch die Loyal Chap gefunden. Nur die December Quarter ( wer denkt sich bloss all die _äh_ fragwürdigen Namen aus? ) gab es überall. Die ist aber so riesig, dass sie mir schon wieder zu unhandlich ist. Aber ich meine, selbst in der Tasche hätte ich – mangels entsprechendem Fach – mein 12″ Powerbook nicht reinbekommen. Schade. Sonst sind die Dinger wirklich nett gemacht.

5 Kommentare

  1. Wenns auch ein Rucksack sein darf, dann kann ich nur die hier empfehlen: http://www.crumpler.de/?page=details&product_line=12. da pass unten eine grosse Kamera und wenigstens ein Objektiv hinein. Innen drin ist genug Platz für das powerbook (hab ein immer 12″ in dem Extrafach) und Utensilien wie Netzteil oder eine Brotbüchse ;).

  2. Ja. Ne. Danke 😉 Nein, ich möchte eigentlich eine Tasche. Rucksack habe ich. Einen schönen Ortlieb, da passen auch Fototasche und Powerbook zusammen rein. Ist aber doch etwas umständlich.

  3. http://tinyurl.com/r4cb3

    Also 150 € ist ganz schön viel finde ich. Ich bezahle für ein halbes Jahr 46 €. Komme super mit denen klar. Morgens um halb 7 rein, abends halb 12 raus und wenn ich tagsüber ein Nickerchen machen will ist das auch kein Problem. Vielleicht liegt es bei dir auch am Pflegemittel, da gibt es auch was für trockene Augen.

  4. Monatslinsen hatte ich auch, bis ich eine Studie über deren Auswirkung auf das Auge gelesen hatte. Da war von hohen Alterungserscheinungen der Stäbchen und Zapfen der Netzhaut die Rede. Grund ist: durch die anliegenden flexiblen Linsen kommt es zu einer Unterbrechung des Flüssigkeitaustauschs auf der Netzhaut und infolgedessen zu einer Sauerstoffunterversorgung. Das hat mich überzeugt und ich trage nur noch Brille, wenn überhaupt.

  5. Pingback: Fototasche: Crumpler Bunny Man BM-002 [powerbook_blog]

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.