powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Die spinnen die Bielefelder

| 4 Kommentare

Da wird ja immer lamentiert, dass die Jugend zu wenig liest. Dass wir alle so Pisa sind und überhaupt. Klar denken sich die hohen Herren da schlaue Pläne aus, wie man diese Defizite wettmachen kann. Naja. In Bielefeld sieht man das allerdings ganz anders.

Hier hat man sich jetzt wohl entschieden, das Gebäude der Stadtbücherei (Jaja, dieser komische Kasten, wo auch Leute mit geringem Einkommen an diese lustigen Dinger mit den vielen bedruckten Seiten kommen. Nur am Rande: bei uns in Bielefeld kann man dort mittlerweile sogar DVDs ausleihen) abzureissen, um dort einen Neubau mit vielen Büros hinzupflanzen.

Tendenziell wäre das ja nicht weiter tragisch, wird der Bücherei doch eine neue Räumlichkeit zugewiesen. Schön ist aber bei dem bisherigen Gebäude, dass dieses superzentral in der Bielefelder Innenstadt liegt. Kein Wunder also, dass man dort etwas bauen möchte, mit dem man mehr verdienen kann. So eine Stadtbücherei ist ja bestimmt kein gut zahlender Mieter.

Das neue Gebäude liegt auch nicht im Randbezirk, wohl aber nicht in der eigentlichen Innenstadt. Konnte man also bislang auch mal in die Bücherei reinschauen, wenn man eh gerade in der Stadt war. Zur neuen Lage muss man doch eher explizit hinfahren.

Aber echt ne Superidee. Gibt ja in Bielefeld nicht genug Bürofläche die leersteht.

4 Kommentare

  1. Bielefeld? Ich dachte, das sei ein Mythos. Bielefeld gibt es doch gar nicht. 😉

  2. Ok, ist schade um die Bücherei, aber das Gebäude ist wirklich mehr als häßlich! Wo soll denn die neue Bücherei hin?

  3. Soweit ich das verstanden habe in die Alfred-Bozi-Straße, wie sie im Radio sagten, in das alte DPWV-Gebäude. Ich kenne da nur ein DPWV-Gebäude, also werden die wohl irgendwo ein Neues haben jetzt.

  4. Heee, da hat sich ja schon wieder so ein Verschwörungsstänkerer verewigt. Gegenstänkern!

Schreib einen Kommentar zu eike Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.