powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Metropolen-Hopping

| 2 Kommentare

Heute mal wieder beim Kunden nahe Köln.

Bin schon lange nicht mehr so schnell gewesen … 135 Minuten inkl. Tankstop. Allerdings bin ich auch um 6 Uhr losgefahren. Natürlich stehe ich jetzt – auf dem Rückweg – im Stau. Eigentlich noch schlimmer – ätzendes Stop-and-go. Nichtmal in Ruhe bloggen kann man. Wäre aber in der Tat eine nette Idee für ein Themenblog: Die Staublogger. Wie auch immer, auf der Gegenseite standen sie im Verlauf der Strecke deutlich schlimmer.

Nachtrag: Ich frage mich, ob die Köllner wissen, dass die Holländer zum Karneval die Autobahn übernehmen.

2 Kommentare

  1. Grüße ins Auto… …Du wohnst falsch. Oder fährst falsch.
    Ich hatte hier in München jetzt schon seit ca. 2 Jahren keinen echten Stau mehr – und das jetzt, wo ich häufiger ein Automatik-Auto fahre, das ich eigentlich gerne mal im Stau ausprobieren möchte.

  2. pffff Na danke 😉 Ich glaube hier kommt alles zusammen. NRW ist hochverschuldet und so bauen wir hier jahrelang an den Autobahnen rum. Und ich sollte immer nur nachts oder arg früh morgens fahren – sonst treffe ich immer einen Stau. Und hey, wenn die alle Stau spielen – da mach ich doch mit!

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.