powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

[blog]blabla | RSS-Futter

| 3 Kommentare

Der Meister bastelt an einer neuen Wunderwaffe und ich bin einer der Privilegierten, der dabei zusehen und testen darf. Ohne jetzt weiter darauf einzugehen, dass soll der Meister selbst machen, wenn er meint, dass die Zeit reif ist, kann ich kurz festhalten, dass ich mich in den letzten Tagen ein wenig mehr mit den Zugriffen auf mein bescheidenes Blog beschäftigt habe.

U.a. frage ich mich ja manchmal, ob ich auch irgendwelche Leserinnen habe. Das Netz ist mit seinen ganzen Spielereien ist ja mE doch eher ein tolles Männerspielzeug (denke ich). Wie auch immer, ich denke es kommen zumindest immer mal wieder ein paar Frauen hier an, die sich die Anne-Will-Bildchen ansehen kommen.

Das hat aber rein gar nichts mit den Überschriften zu den Bildchen zu tun, die ich mir immer mit mehr oder weniger viel Liebe ausdenke, nein. Im Übrigen werden wohl auch alle anderen Beiträge locker ignoriert. Vielmehr beruht dies darauf, dass Anne Will (in diesem Beitrag findet man übrigens ganz unten auch ein Verweis auf eben mein bescheidenes Blog) nachgesagt wird, sie sich emotional und sexuell zu anderen Frauen hingezogen fühlen würde. In irgendeinem Online_lexikon-Wikipedia-Clone-Dings stand das auch als Fakt so drin. Wie auch immer, ich finde das alles eher unspannend (Und wenn ich das schon spannend fände, dann würde ich mich doch nicht mit den hier abgebildeten Anne Will-Briefmarken begnügen, sondern voll Wonne die Streams der Tagesthemen auf dem Beamer ansehen).

Nicht unspannend aber, dass mein bescheidenes Blog in einem Beitrag bei Boardy.de als Anne Will Blog tituliert wird. Vielen Dank, aber das ist doch zuviel der Ehre (auch wenn ich feststellen muss, dass die Anne Will Bildchen zu den beliebtesten Seiten dieses Blogs gehören – vielleicht wäre das noch eine Idee für den angehenden Business-Blogger?).

In dem gleichen Beitrag findet sich dann aber noch einen Verweis auf das Blog (Feed) von Miriam Meckel. Diese wird wohl als derzeitige Lebensabschnittspartnerin von Anne Will gehandelt.

Jaja, mag ja total spannend sein. Ich finde es schon interessanter, dass die Direktorin am Institut für Medien – und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen und Ordinaria für Corporate Communication bloggt. Da kann man sich doch schon vorstellen, dass da interessante Beiträge kommen werden (obgleich es momentan eher wie eine Ich-probiere-das-mal-aus-wie-ich-muss-regelmäßig-schreiben-Baustelle wirkt).

Und um dieses Blabla zu einem Ende zu führen. Irgendwo habe ich in den letzten Tagen in einem Blog einen Beitrag gesehen, in dem ein Foto abgebildet war, das wiederum eine Werbetafel zeigte, die eine etwas seltsame Message hatte (jaja, ich weiss, ein Link wäre jetzt toll gewesen, aber ich finde den Beitrag nicht wieder noch kann ich mich ansatzweise erinnern wann oder in welchem Blog das war) Die Gestalterin – wir machen alles für sie [so, oder so ähnlich] – und eben dies war möglicher Weise von der Agentur, die eben Frau Meckel beim Einrichten Ihres Blogs bzw Ihrer Homepage behilflich war, wie in dem Impressum zu lesen ist.

3 Kommentare

  1. Anne Will ist zwar wirklich ganz knackig, aber deswegen bekommst du bestimmt nicht mehr Leserinnen, die schauen eher wegen Mac OS-Content vorbei.
    Also Jungs, das Netz ist bestimmt kein Männerspielzeug, auch wenn ihr das glaubt. Vergesst es einfach 😉

  2. Ich war bisher nur wegen Anne Will hier und ich bin weiblich.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.