powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Safe Sleep – mit alten Powerbooks

| 6 Kommentare

Folgende E-mail möchte ich Euch auch nicht vorenthalten:

Hi Jog,

für solche Hacks bist du doch zu haben, oder?

Hibernate on non-brandnew macs

Habe es bei mir getestet und es funktioniert wirklich gut. So wird die powerbook Batterie, dank „suspend to disc“ geschont und trotzdem steht der Mac wieder nach ca. 15 Sekunden zur Verfügung. Sehr schön :-) Gruß Michael

Jo, bin ich. Tendenziell. Aber in dem speziellen Fall – nope. Ich möchte keine 15 Sekunden warten, bis ich am Powerbook arbeiten kann. Ich liebe das ja u.a. so, weil ich eben sofort nach dem Aufklappen loslegen kann.

Wenn ich den Artikel richtig überflogen habe, dann geht das auch nur mit 10.4 und ich alter Nostalgiker arbeite doch noch mit 10.3.

6 Kommentare

  1. Nicht immer 15 sek…. 15 Sekunden dauert es nur, wenn der Strom während dem Schlafen weg war. Ansonsten geht das Aufwachen schnell wie gewohnt.

  2. Kleine Anmerkung Es ist mitnichten so, dass die Safe Sleep Funktion von Apple ein Hibernate to disk ist. Sofern der Akku nicht zwischendurch entfernt wird oder ihm der Saft ausgeht, funktioniert das als regulärer Ruhezustand. Erst wenn der Inhalt des Arbeitsspeichers verlorengegangen ist, wird bei einem „Neustart“ der Arbeitsspeicher aus dem Image auf der Festplatte wiederhergestellt. Somit sollte sich das aufwachen nicht verzögern aber auch die Akkulaufzeit nicht erhöt werden.

    Gruß, Tim

  3. IMO geht beides Wenn ich den Text richtig verstehe geht beides:
    Standardmäßig nutzt er Hibernate nur wenn Saft weg ist. Aber „You can set it to 1 (or 5 with secure VM) if you want to hibernate and shut down on sleep, rather than also suspending to ram. 0 will disable hibernation. “ könnte bedeuten, dass man auch immer Hibernate machen kann um den Akku zu schonen. Evtl. teste ich das mal.

  4. So gerade getestet Funktioniert wunderbar. Es ist tatsächlich so wie ich vermutet habe. Man kann beides haben: Nur Sicherheit oder immer Energiesparen. Der einzige Nachteil ist, dass es immer wenn man den Deckel zuklappt etwas länger als gewöhnlich dauert, bis die LED zu blinken anfängt. Daher muss man etwas warten bis man sofort wieder was machen könnte…

  5. tempus fugit 😉 Genauso war es gemeint. Ursprünglich ist von Apple angedacht worden, den Zustand des Macs zu sichern. D.h. wenn ich Sleep Modus die Batterie zu Ende geht, was nach 5 Tagen idle auch schon mal passieren kann, wird beim nächsten booten das „Suspend to Disc“ Image neu eingelesen und man kann an gewohnter Stelle weiterarbeiten.
    Wer allerdings auch mal ein paar Sekunden warten kann, kann diesen Modus wie in der Mail beschrieben einsetzen. Finde ich ganz nett und verhindert das langsame leer saugen des Akkus.
    Ob es wirklich nur unter 10.4 funktioniert kann ich nicht sagen, werde es aber die Woche mal unter 10.3.9 testen.

  6. Erst mit 10.4.3 Ist eine Änderung in 10.4.3…

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.