powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Amazon-DVD-Verleih (Runde 2)

| 2 Kommentare

Himmel, wie die Zeit im Moment geradezu verfliegt. Schon wieder 4 Wochen rum, denn gestern ist schon wieder eine DVD von Amazon auf dem Postwege eingetrudelt. Das ist die siebte insgesamt – ergo habe ich jetzt den zweiten Monat hinter mir. Ich kann diesen Service wirklich uneingeschränkt weiter empfehlen.

In der zweiten Runde gab es folgendes Programm:

Das Leben von Ray Charles. Ich weiss bis heute nicht, ob ich den Film nun gut fand oder nicht. Langweilig war er auf jeden Fall nicht. Ich glaube mir hat missfallen, dass Ray ein Arschloch war. Oder eben ein Genie. Wahrscheinlich eher beides. Auch kann ich nicht sagen, dass er Mainstream ist, irgendwie aber doch. Mich würde ja durchaus mal interessieren, was andere darüber denken.
Fazit: Sollte man mal sehen, um jog Feedback zu geben – muss man aber nicht.
Mindhunters ist mE ein guter, spannender Thriller. Ich bin bestimmt kein Massstab, wusste aber bis kurz vor Ende wirklich nicht, wer der Täter ist. Der Film ist nicht blutig, aber an den Stellen an denen er blutig ist, wars mir fast zu ekelig. Da rollen Köpfe, naja – einer.
Fazit: Guter Film, wer Thriller mag, kann sich den bedenkenlos ausleihen.

Ähem. Also ich gebe es ja ungern zu, da das so unmännlich ist, aber ich mag Liebeskommödien. Wer jetzt lacht und keine Partnerin hat, der sollte jetzt betreten aufhören 😉 Tatsächlich…Liebe war mir als Abklatsch von „4 Hochzeiten und ein Todesfall“ angekündigt worden. Sicherlich ist der Film ähnlich gestrickt – aber Abklatsch wäre mir viel zu negativ belegt. Ein Film, der einen an das Gute in der Welt hoffen lässt.
Fazit: Rose kaufen, Wein aufmachen und mit der Liebsten aufs Sofa (an meine weiblichen Leser gerichtet: das klappt vermutlich nicht mit dem Liebsten)

2 Kommentare

  1. Meinen Kommentar zum Film findest Du bei Frau Gröner:
    http://www.ankegroener.de/?p=586

    Ne, doch nicht. Hm. Ich hätte wetten können, dass ich dort was dazu geschrieben habe… Naja. Also ich fand ihn ganz nett, nur am Ende etwas zu abrupt :-)

  2. die Anke schreibt immer so viel … 😉 Ganz so schlimm wie sie fand ich den Film aber nicht, wobei sie mit den Rückblenden nicht ganz unrecht hatte.

    Das mit dem abrupten Ende sehe ich aber genauso.

Schreib einen Kommentar zu dirk olbertz Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.