powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

Amazon-DVD-Verleih (Runde 1)

| 2 Kommentare

Gestern ist wieder eine DVD von Amazon auf dem Postwege eingetrudelt. Das ist die vierte insgesamt – ergo habe ich jetzt den ersten Monat hinter mir. Zeit für eine kleine Lobdudelei:

Ich finde diesen Service bislang einfach nur genial! Bereichert mein Leben auf dem Sofa ungemein. Aus meinen Kommentaren weiss ich, dass es in anderen Orten preiswerter ist, in der Videothek Filme auszuleihen. Amazon ist für mich jedoch preiswerter als der Laden um die Ecke (obendrein nimmt mein Schwager die Filme auch noch mit, so zahlt sich das also doppelt aus – obgleich er ja nix zahlt …). Zudem kann ich die DVDs immer auf dem Weg zur Arbeit bequem in einem Briefkasten werfen.

Ich finde es ziemlich praktisch, die Ausleihliste online zu haben. Es war jetzt schon des öfteren der Fall, dass wir auf dem Sofa sassen und eine Eingebung ala „Den Film wollten wir doch schon immer mal sehen“ hatten – schwupps ist der Film auf der Liste. Letztendlich gucke ich aber auch nicht andauernd auf diese Liste, so dass es meist eine kleine (positive) Überraschung ist, wenn der jeweilige Film ankommt.

Noch kurz ein paar Worte zu den Filmen selbst:

Ich mag Comix und Trickfilme, aber mit diesen neuen Computerfilme habe ich doch so meine Probleme. Trotzdem fand ich Die Unglaublichen nett. Die Leute von Pixar verstehen schon ihr Handwerk. Die Story ist vielleicht etwas lau, dafür sind viele nette Ideen in den einzelnen Szenen verpackt. Allein deswegen ist der Film durchaus sehenswert. Die Besetzung von Herbert Feuerstein ist übrigens genial!
Fazit: Nette, anspruchlose Unterhaltung

Wenn man nach zwei Wochen schon keine Ahnung mehr hat, wie der Film hiess bzw. wovon er handelte – schlechtes Zeichen. In Sideways feiern zwei Freunde mit einer Weinprobenfahrt den Junggesellenabschied des einen. Ich bin kein Weinkenner – noch ein Weinfreund, beides muss man auch nicht sein, aber möglicher Weise habe ich so den einen oder anderen Gag nicht verstanden. Allerdings mag ich Roadmovies – und in diese Schublade würde ich den Film auch stecken. Sidesways ist mE eher ein ruhiger, netter Film, der zwar gefällt und auch ein paar nette Szenen hat, mich jedoch nicht vom Hocker gehauen hat.
Fazit: Für verregnete Sonntagnachmittage mit einer Flasche Wein.

Hm. Spider-Man 2 hat mich nicht wirklich überzeugt (aber ich fand den ersten Teil schon nicht so doll, was aber wohl damit zu tun hat, dass Spiderman einer meiner Lieblings-Marvel-Helden ist und ich Probleme mit der Besetzung des Hauptdarstellers habe). Die erste Hälfte des Filmes plätschert so dahin, die zweite geht dann.
Fazit: Wenn man nicht gerade auf Spiderman steht, kann man sich den Film schenken.

2 Kommentare

  1. Feuerstein ist aber auch wirklich der einzige Lichtblick bei den Unglaublichen. Ansonsten ist die gesamte Synchro eine Katastrophe. Der Gipfel ist Kai Pflaume, der mit verstellter Stimme den saucoolen Schwarzen zu geben versucht. Grauenhaft.

  2. Eine DVD, die wir zurückgeschickt haben, ist bei Amazon nicht angekommen und sie haben unser Konto umgehend mit 25 € belastet. Ich kann also vor diesem Verleih nur warnen. Die DVD kostet bei Amazon nur 12,99 €. ich bin total sauer!

Schreib einen Kommentar zu Ulla Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.