powerbook_blog

klein, praktisch, unverdaulich seit 2004

4. Juni 2014
Keine Kommentare

Zitat des Tages

Als ich 14 Jahr alt war, war mein Vater für mich so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte.

Mark Twain … könnte wohl aber auch von meinem Nachwuchs kommen …

31. März 2014
Keine Kommentare

Es ist so weit …

ich sollte mal über meinen Lebensstil gründlich – und ich meine RICHTIG GRÜNDLICH – nachdenken. Eben fiel bei “Wer wird Millionär” das Wort “Fliegenpilz”. Vor meinem geistigen Augen ist dann der Fliegenpils aus einer beliebigen Version von Mario Bros. erschienen. Ich habe etwas Zeit benötigt eine Kindheitserinnerung mit dem Bild eines echten Fliegenpilzes abzurufen. Grmpf.

29. März 2014
4 Kommentare

Neues Zeug – Altes Zeug

Eines meiner Idole aus der frühen Bloggerzeit, der Nico Lumma, lässt es mal wieder krachen und hat ganz neues Zeug am Start: neueszeug.de. Sieht nett aus. Bin mal gespannt, wie sich das weiterentwickelt.

Irgendwie schon lustig. Damals™, 2004, als ich mit dem Bloggen angefangen habe, waren wir ja irgendwie schon eine kleine eingeschworene Gemeinschaft. Heute habe ich wirklich ganz schön den Überblick verloren. Vor allem, wer von meinen alten Mitstreitern überhaupt noch aktiv ist. Der Robert Basic macht ja zwischenzeitlich einen auf Facebook-Multiplikator. Der Admartinator hat nen Lauf. Der Carsten Dobschat ist immer noch fleissig dabei, und nicht nur auf seinem eigenen Blog. Und der Patrick Ludolph hat mich sowas von abgehängt, dass ich ihm zwischenzeitlich schon die Freundschaft kündigen wollte. Huh, auch der Schockwellenreiter ist noch aktiv. Und auch der Freund und Kollege Willsagen hat mit stetiger Emsigkeit seine Einträge ins Netz. Vielleicht sollte ich mir mal wieder einen Feedreader installieren?

6. März 2014
Keine Kommentare

Zitat des Tages

Jumped in the truck to take the boy to school and realized I was going to try and start it with the mailbox key. Pulled my phone out of my pocket to see if we were running late and it turns out to be the TV remote.

If anyone needs me, I will be in the kitchen making a pot of coffee…

Ein Freund auf Facebook

1. März 2014
3 Kommentare

iPhone 5 –> iPhone 5S

Im Dezember 2012 2013 habe ich mir per Vertragsverlängerung ein schwarzes iPhone 5 mit 64 GB zugelegt und war auch ein paar Monate richtig glücklich. Vor allem auch immer dann, wenn ich mal ein iPhone 4 in die Hand nehmen musste. Anfang des Jahres wollte dann – natürlich nach dem Ablauf der Garantiezeit – der Akku nicht mehr so richtig. Dann hat dich die Funktion des An/Ausschalters verabschiedet. Und zu guter Letzt hat das iPhone einfach so mal zwischendurch kein Empfang mehr. Das Netz wurde zwar noch angezeigt, aber eben ohne Balken und es kamen auch keine Anrufe mehr durch.

Nach einer kurzen Recherche im Netz habe ich keine Information dazu gefunden, wie lange eine potentiellen Reparatur kosten würde. Die Kosten aber sollten so bei über 300 Euro liegen.

Da das iPhone für mich ja quasi ein halbes Büro ist und ich im März eine ganze Menge unterwegs sein werde, habe ich mir gestern ein neues Telefon gekauft. Das iPhone 5S gab es nur noch in Silber oder Gold zum Mitnehmen und auch nur noch in der 32 GB – Version.

Ich bin ein wenig verstimmt, dass das alte 5er nach nicht mal 14 Monaten so durchgerockt ist. Sicherlich, ich nutze es jeden Tag vollkommen intensiv und kann auch die Investition in ein neues iPhone aus wirtschaftlicher Sicht rechtfertigen, was aber mein Vertrauen in die Produkte der Marke Apple angeht, so hat das einen dicken Knacks bekommen. Sollte das neue 5S ähnlich früh sterben, werde ich mich wirklich nach einer Alternative umsehen müssen.

26. Februar 2014
Keine Kommentare

Google Mail Reiter – alle ungelesenen als gelesen markieren

Ich bin ja – NSA hin, Datenkrake her – ein intensiver Gmail-Nutzer. Auch bin ich wirklich angetan von den Reitern, die Google bei seinem Mail Dienst vor einem Weilchen eingeführt hat. Ich lasse mir eigentlich überall und alles als Notifikation senden. Wenn ich mobil unterwegs bin, scrolle ich die halt mit durch, belasse sie aber meist ungelesen in der Inbox.

Da kommt man dann schnell zu vierstelligen Inbox-Zahlen. Also habe ich mich eben daran gesetzt, die ungelesen Mails im Reiter “social” auf gelesen zu setzen. Seite für Seite. Das muss doch auch einfacher gehen, oder?

Geht es auch. In der Gmail Suchzeile einfach nach “is:unread category:social” suchen und dann beim Markierungsdropdown “All” anwählen. Schwups – alle markiert. Und ebenso schwups alle als gelesen markiert. Und trara – schon habe ich 3000 ungelesene Mails weniger in der Inbox. Fein.

13. Februar 2014
Keine Kommentare

Kinder haben keine Lobby!

Als Kind bist Du wirklich angeschissen. Man kann es nicht anders sagen. Mal von Deinen Eltern und anderen nahen Freunden, Paten und Verwandten gehst Du dem Rest der Welt am Arsch vorbei. Besonders deutlich macht das ja mittlerweile die Politik. Immer einen auf dicke Hose machen und die kinderfreundlichen spielen, aber tendenziell doch eher das Kinder bekommen und vor allem das Kinder grossziehen möglichst sanktionieren. Es gab mal eine Zeit, da war allen klar, dass wir hier in Deutschland nur einen wirklich relevanten Rohstoff haben – uns selbst. Die Menschen. Und wie veredelt man den Rohstoff Mensch idealer Weise? Durch Förderung ab dem Kindergarten-Alter. Und damit meine ich fördern – nicht überfordern. Also keine Kita, wo der Rotzbengel nach 3 Jahren fliessend japanisch spricht, sondern eben ein Ort, wo jedes Kind optimal betreut und gefördert wird.

Aber das geht ja nicht. Unser Politiker haben wohl die deutsche Demut vergessen und fühlen sich dazu berufen, Krieg zu spielen. Mal wieder einen raushauen. Und den dicken Max in der Weltpolitik spielen. Statt das Geld in unsere Kinder zu stecken, die in ein paar Jahren eh schon den Arsch voll damit zu haben werden, nicht von uns Dann-Rentnern aufgefressen zu werden. Meine Kinder sind aus der Kita raus. Mir ist der ganze Schwachsinn egal. möchte ich denken. Aber ich will eben auch in 20 – 30 Jahren noch meinen Lebensabend entspannt verbringen und das sehe ich wirklich nicht, wenn die Politik alles was unsere Kinder weiterbringen könnte – einfach kaputt spart. Ach, Du hast noch keine Kinder. Dann isses ja egal. Diese beiden Punkte zeigen zumindest für die Kitas, wie schwierig es ist, eine echte Lobby aufzubauen. Die einen interessiert es nicht so wirklich, weil die Kinder aus dem Alter raus sind, die anderen nicht, weil sie noch nicht schwanger sind. Das ist bitter, das ist traurig. Und ich habe auch keine Ahnung, wie man das ändern kann.

Nichtsdestotrotz findet ihr nachstehend den Text, den mir der Leiter unserer ehemaligen Kita zugeschickt hat. Vielleicht überlegt ihr mal. Es mag Euch in 1-7 Jahren betreffen, vielleicht lohnt es sich ja doch, mal 20 Minuten Zeit zu investieren:

Kinder haben keine Lobby, außer wir als Beschäftigte und Ihr als Eltern mit real existierenden Kindern kümmern uns nach Kräften.

Derzeit ist eine der Baustellen im Kita-Bereich die 2. Neufassung unserer gesetzlichen Grundlagen, wie sie im Kinderbildungsgesetz für NRW (KiBiz) seit einigen Jahren zu finden sind.

Nicht alle Menschen sind dabei fröhlich gestimmt über die Ideen und insbesondere die (mangelnde) finanzielle Hinterlegung dieser Ideen, wie sie unserer Rot-Grünen Landesregierung derzeit vorschweben.

So wie sich die Dinge im Entwurf zu einer 2. Überarbeitung des KiBiz derzeit darstellen, gibt es für so manche Kindertagesstätte tatsächlich wenig zu lachen.

Ganz einfach gesagt: obwohl zusätzliches Geld in das sogenannte “System der Kindertagesbetreuung” fließen soll, ist jetzt schon klar, dass viele Träger und Kitas trotzdem Personal(/-stunden) werden abbauen müssen. Wie kann das sein?

Wer Aufklärendes über diesen scheinbaren Widerspruch und Hintergründe über das laufende Gesetzgebungsvorhaben erfahren möchte, kann dies aktuell z.B. unter www.kibiz-forum.de/forum/ tun.

Wer sowieso schon überzeugt davon ist, dass die Personaldecke in den Kitas zu dünn ist bzw. auf keinen Fall dünner werden sollte, kann auch direkt die Petition an den Landtag des Landes NRW unterstützen, worum wir – als faktisch von Kürzungen betroffene Einrichtung – recht herzlich bitten!